Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Elektro- & Informationstechnik
Faculty of Electrical Engineering & Information Technology

Aktuelles

FB EI > Aktuelles > Meldungen > 1. Preis bei den GreenTec Awards
Elektro- und Informationstechnik / Energie, Forschung, Transfer, Award
31.05.2016

1. Preis bei den GreenTec Awards

Forschungsprojekt ENERGIE gewinnt GreenTec Award 2016

Am Wochenende wurden in München in 14 verschiedenen Kategorien die GreenTec Awards verliehen - der nach Angaben der Veranstalter größte Umwelt- und Wirtschaftspreis in Europa. Sieger in der Rubrik „Energie“ wurde das – passenderweise gleichnamige – Projekt ENERGIE. Dies ist eine gemeinsame Initiative verschiedener Firmen, der Universität Duisburg-Essen und der Forschungsgruppe Smart Grid und Virtuelle Kraftwerke des Lehr- und Forschungsgebietes Netzleittechnik und Netzbetrieb unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Zeise am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Düsseldorf. Nähere Informationen zu dieser Forschungsgruppe der HSD finden sich unter diesem Link. Die Konsortialführerschaft hat die SWK NETZE GmbH. 

Die Greentec Awards wurden zum mittlerweile neunten Mal verliehen. Die Preisverleihung ist auch bekannt als „Deutschlands Grüner Teppich“, da die Gäste statt über einen roten über einen grünen Teppich nachhaltigen Ursprungs gehen. Die GreenTec Awards zeichnen einmal pro Jahr Projekte und Produkte aus, die Maßstäbe in Sachen Umwelttechnologie setzen und einen ökologischen Lebensstil fördern. Dabei soll demonstriert werden, dass sich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen. Unterstützt werden sie von etablierten Medienpartnern wie ProSieben und der Wirtschaftswoche.

Beim Projekt ENERGIE geht es um die „Erfassung der niederspannungsseitigen Netzzustandsgrößen in Echtzeiten“. Ob Solar-, Wind- oder Biomasseanlagen – immer mehr Stromkonsumenten werden auch zu Produzenten, so genannten Prosumenten. Hinzu kommt, dass erneuerbare Energien sehr volatil sind, denn nicht immer scheint die Sonne und nicht immer bläst der Wind. Intelligente Stromnetze sind daher notwendig, so genannte Smart Grids, um die Auslastung zu erfassen und zu managen.

Das Projekt ENERGIE entstand aus der Intiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Neben der SWK engagieren sich die Lovion GmbH, die Janitza electronics GmbH, die devolo AG sowie die Hochschule Düsseldorf und die Universität Duisburg Essen in diesem Projekt, das noch bis Ende 2016 läuft. Als Forschungsgebiet wurde die Gemeinde Wachtendonk im Kreis Kleve ausgesucht, eine ländliche Region mit einer hohen Zahl an dezentralen Einspeisern aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Die SWK betreibt hier seit 2010 das Stromnetz. An neuralgischen Knotenpunkten des Stromnetzes sollen künftig Messdaten erfasst werden – beispielsweise in Kabelverteilerschränken oder in Ortsnetzstationen. Die Daten werden gebündelt, an ein Rechenzentrum übermittelt und dort mit weiteren Bestandsdaten ergänzt.
 
Ende vergangenen Jahres bewarb sich das Konsortium für den GreenTec Award. Aus zehn verschiedenen Bewerbern in der Kategorie „Energie“ wurden am Ende schließlich drei Nominierte sowohl von einer Jury als auch mittels eines Online-Votings ausgewählt. Diese drei Nominierten wurden sodann nach München zur Preisverleihung eingeladen, moderiert von Annemarie Carpendale und Matthias Killing. Am Ende konnte sich das Projekt ENERGIE durchsetzen. Laudatorin Nina Ruge würdigte in ihrer Ansprache hierbei die Anstrengungen der Konsortialpartner, die Energiewende vor Ort voran zu treiben und nach neuen, innovativen Lösungen zu suchen, um die Stromnetze „fit“ für die Zukunft zu machen.

Weitere Informationen zum preisgekrönten ENERGIE-Projekt finden Sie unter
https://www.swk.de/innovation-forschung/projekt-energie/

greentec award gewinn 2016
Strahlende Sieger (von links): Kilian Eckert, Business Development Energieversorgung bei Janitza, Uwe Linder, Geschäftsführer SWK NETZE GmbH, Heiko Harbers, President&CEO bei devolo und Dr. Tobias Pletzer, Manager Research Projects SmartGrid bei devolo, freuen sich über den Gewinn des GreenTec Awards in der Kategorie „Energie“.