Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Elektro- & Informationstechnik
Faculty of Electrical Engineering & Information Technology

Aktuelles

FB EI > Aktuelles > Meldungen > Umzug der Fab21
Elektro- und Informationstechnik / Fab21, Umzug
30.08.2016

Umzug der Fab21

​Zum kommenden Wintersemester werden auch die technischen Fachbereiche an den Campus Derendorf ziehen. Damit pünktlich zum Start der Vorlesungen auch alle Labore und Werkstätten eingerichtet sind, laufen schon seit ein paar Wochen die Umzüge auf vollen Touren.

Doch neben der Einrichtung der Büros und Seminarräume stellt vor allem der Transport der Maschinen die Umzugslogistik vor große Herausforderungen: So können die teils schweren Gerätschaften natürlich nicht ohne weiteres über Lastenaufzüge oder durch die Treppenhäuser transportiert werden, stattdessen bedarf es etwas umfassenderer Technik: Am 30. August 2016 wurden beispielsweise Teile der Modellfabrik Fab21 des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik mit einem Lastenkran zunächst auf die Dachterrasse des Gebäudes 5 gehievt und von dort weiter in den Laborraum getragen. 

Fab21 ist eine Modellfabrik, die aufgebaut und ausgestattet wie eine komplexe Industrieanlage aus der Automatisierungstechnik ist. Damit stellt die Hochschule ihren Studierenden eine hochmoderne Lernumgebung zur Verfügung, deren Nutzung durchgängiger Industriekomponenten sowohl den notwendigen Praxisbezug wie auch eine unmittelbare Nähe zur Industrie und somit zu potenziellen Arbeitgebern garantiert. Neben ihrem Einsatz in der Lehre ist die Modellfabrik auch in die Forschungsprojekte des Fachbereiches einbezogen. Aufgrund der hochspezialisierten Technik wäre eine Dekonstruktion der Einzelkomponenten nahezu unmöglich gewesen beziehungsweise ein erneuter Zusammenbau mit zu großen Umständen verbunden gewesen, so dass drei Fabrikteile mit einem Schwerlastenkran transportiert werden mussten. Hierzu gehören die Roboterzelle, die mit ihren Maßen von 1,60 x 2 Metern stolze 300 Kilogramm auf die Waage bringt sowie die ebenso schwere modulare Modell-Autofabrik. Mit circa 230 Kilogramm ist schließlich das Umlauffördersystem als zentrales Element zwar etwas „leichter“, hat dafür aber mit 4 x 4,50 Metern eine wesentlich sperrigere Transportgröße. Doch durch die eingehende Vorbereitung am Fachbereich und die professionelle Expertise des Transportunternehmens lief alles glatt – und nun kann die Einrichtung der Fab21 für das Wintersemester beginnen.

Fab21_1
Mit einem speziellen Schwerlastenkran wurde am 30. August die Fab21 ins das Gebäude 5 transportiert.
Fab21_2
Allein die Logistik erforderte genaueste planerische Millimeterarbeit.
Fab21_3
Von der Dachterrasse ging der Transport in das Labor weiter. Fotos (3): Michael Kirch