Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Elektro- & Informationstechnik
Faculty of Electrical Engineering & Information Technology

Aktuelles

FB EI > Aktuelles > Meldungen > Exkursions­woche 2017
Elektro- und Informationstechnik / Exkursion
14.12.2017

Exkursions­woche 2017

​Exkursion des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik nach München


Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. R. Zeise und Herrn Prof. Dr. rer. nat. Th. Licht fand vom 13. bis 17. November 2017 eine Exkursion nach München mit 30 Studierenden statt, die den Besuch von verschiedenen technischen Unternehmen, Museen und Instituten zum Ziel hatte.

Der Dienstag begann direkt mit einem Highlight, der Besichtigung der Bayrischen Motorenwerke (BMW). Im Münchener Stammwerk begann 1922 der Aufstieg der BMW Group, vom Motorrad hin zu einem global agierenden Automobilhersteller. Im Rahmen der Führung konnten die Studierenden einen Einblick in das Zusammenspiel von Automatisierungstechnik, Just-In-Zime-Produktion und Fließbandfertigung gewinnen. Hierdurch ist es BMW möglich, täglich 950 Automobile und über 3.000 Motoren zu produzieren.

Beeindruckt von den Aktivitäten der Automobilfertigung erkundeten die Studierenden im Anschluss die zentrale Disposition und Steuerung der örtlichen Zugstrecken. Das Streckennetz der Deutschen Bahn (DB) rund um Bayern wird von der Zentralschaltstelle in München überwacht und gesteuert. Aufgeteilt in zwei Gruppen konnten die Studierenden jeweils einen exklusiven Einblick in den Arbeitstag der Disponenten nehmen, welche mit Hilfe von Streckenspiegeln, Fahrplanauskünften und Zeit-Weg-Diagrammen eine hohe Taktung von Bahnstrecken gewährleisten, sowie Impressionen eines Arbeitstages in der Zentralen Energieschaltstelle (ZES) gewinnen. Hierbei haben die Studierenden von den Leitstands-Mitarbeitern erfahren, in wieweit sich das Energieversorgungssystem der DB von dem in der Vorlesung behandelten System unterscheidet.

Der dritte Exkursionstag begann mit der Besichtigung der SGS Prüftechnik. Bei dem einleitenden Vortrag wurde relativ schnell klar, dass hinter dem vermeintlich nichtssagenden Namen das weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren steckt. In den anschließenden Laborführungen der Umweltsimulation, EMV und Batterieprüfung konnten die Studierenden sich selbst überzeugen, wie komplex und aufwändig die Tests zur Sicherstellung eines normgerechten Betriebs verschiedener Geräte und Komponenten ist.

Am Nachmittag folgte die Besichtigung der Spaten-Franziskaner-Brauerei. Neben den faszinierenden Fassetten der Bierbraukunst wurde die exklusive Führung durch die voll automatisierte Produktions- und Abfüllstätte von vielen historischen und kulturellen Details begleitet. Die Studierenden konnten den gesamten Produktionsablauf der siebenhunderttausend Liter Bier umfassenden Tagesproduktion begleiten bis einschließlich der Mehrwegflaschen - Rücknahme und Säuberung.

Der Tagesordnungspunkt Nummer Eins am vierten Exkursionstag war das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE). Der am Standort der Technischen Universität München sitzende Verein ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut mit dem Schwerpunkt im Bereich der effizienten und nachhaltigen Energiesysteme. Neben einem sehr informativen Vortrag über die aktuellen Entwicklungen und dem Paradigmen Wechsel im Energiesektor, wurden den Studierenden der Einblick in die Laboratorien und die aktuellen Forschungsansätze im Bereich der Elektrolyse, der Redox-Flow-Batterien und Ansätze der Sektoren-Kopplung mittels haushaltsüblichen Kühlschränken gewährt.

Der zweite Tagesordnungspunkt führte die Exkursionsteilnehmer in die Produktionshallen der Firma Krauss Maffei Automation. Neben dem Vertrieb von einzelnen Produkten, wie Linear- und Industrieroboter, bietet das Unternehmen schlüsselfertige Systemlösungen im Bereich der Spritzgusstechnik an. Besonders beeindruckend war die Fertigung der komplexen, vollautomatischen Systeme, wovon jedes ein Unikat darstellt und spezifisch nach den Anforderungen der Kunden projektiert und produziert wird.

Bevor die Exkursionsteilnehmer am Freitag die Heimreise angetreten haben, stand die Besichtigung des Deutschen Museums in München an. Neben den ausgestellten Exponaten wurde den Teilnehmer im Rahmen einer Führung die schwierigen Anfänge der Seefahrt und die Pionierarbeit in der Luftfahrt verdeutlicht. Anschließend folgte der Besuch des Planetariums, was einen wunderbaren Abschluss einer vielseitigen und hochinteressanten Woche lieferte.

Studierende der Hochschule Düsseldorf sowie Herr Prof. Zeise und Herr Prof. Licht vor dem Eingang des Unternehmens Krauss Maffei Automation in München.