Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Elektro- & Informationstechnik
Faculty of Electrical Engineering & Information Technology

COSMICS

​​​COSMICS - ein internationales Forschungsprojekt

Projektpartner

Am Forschungsprojekt COSMICS sind Institute und Hochschulen aus 6 Nationen beteiligt. COSMICS ist ein Projekt zur Erforschung hochenergetischer kosmischer Strahlung.

  • Europäisches Kernforschungszentrum CERN
  • Tata Institute of Fundamental Research
  • Universidad Autonoma de Puebla Universidad
  • Pennsylvania State University
  • Università di Pisa
  • Fachhochschule Düsseldorf

Standort
Zunächst ist die Einrichtung eines Arrays über und um den Beschleunigerring-Detektor ALICE am CERN in Genf vorgesehen. Die Planungen hierzu sind abgeschlossen.


​Detektorfeld (Array)

​​Forschungsteam COSMICS


Messprinzip und Aufbau

Forschungsteam COSMICS


Forschungsteam COSMICS


Das Team

Von links nach rechts: Frej Torp, Prof. Joachim Prochotta, Prof. Jim Whitmore, Prof. Arturo Fernandez-Teller, Prof. Karsten Eggert, Prof. Suresh Tonwar, Robert Hoffmann (nicht im Bild)​


​​Detektoren

Forschungsteam COSMICS




Die Detektoren funktionieren nach dem Prinzip der Szintillation. Die Szintillationsplatte emittiert ein Photon, wenn ein Teilchen durch das Material tritt. Dieser Lichtblitz wird von einem Photomultiplier in ein elektrisches Signal umgewandelt, dass von der Messelektronik ausgewertet werden kann. Diese Detektoren gehören zu den modernsten Feststoffszintillationsdetektoren. Durch das neue Kunststoffgehäuse aus HDPE ist er besonders robust und kompakt.​

Forschungsteam COSMICS