Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Elektro- & Informationstechnik
Faculty of Electrical Engineering & Information Technology

​​​​​

​Versuch 1-2Versuch 16

Transiente Störvorgänge; ESD - Surge - Burst

Unsere elektrische Welt besteht aus einer Vielzahl von elektrischen Geräten oder Betriebsmitteln, auf die sich unsere industrielle Gesellschaft täglich verlassen muss. Transformatore, Motore, Kabel, Isolatoren sind nur einige dieser Betriebsmittel.

Die Isolationskoordination ist ein Verfahren zur Bemessung der Isolation dieser Betriebsmittel.

Anhand eines konkreten Betriebsmittel wird bei diesem Versuch die Erzeugung, die Messung und die Prüfung mit hoher Wechselspannung durchgeführt.


Versuch 3-4

Versuch 2

Frequenzselektive Störvorgänge

Elektrische Geräte erzeugen aufgrund dynamischer Schaltvorgänge leitunggebunden Störspannungen und strahlungsgebundene Störfeldstärken.
Diese Phänomene wurden in der Vergangenheit als Funkstörspannungen/störfeldstärken bezeichnet, da sie die terrestrischen Funkdienste (Funk, Radio, TV, etc.) stören konnten.
Heutzutage hat fast jedes Gerät eine elektronische Steuerung und digitale Schaltkreise und kann somit als Quelle oder Senke von EMI-Beeinflussungen angesehen werden.
Jeder Hersteller bzw. Vertreiber von elektrischen Geräten muß durch Messung der Funkstörspannung (Frequenzbereich 0,15 bis 30 MHz) und der Funkstörfeldstärke (Frequenzbereich 30 MHz bis 2,7 GHz) den entsprechenden Nachweis erbringen. 

Dieser Versuch beschäftigt sich mit der Problematik der Störmesstechnik, der Simulation und beschreibt Lösungsmöglichkeiten.

Versuch​ 5-6

Versuch 3

Oberschwingungen - Powerquality

Unsere moderne Informationsgesellschaft ist ohne sichere Energieversorgung nicht mehr vorstellbar.
Unerklärbare Ausfälle und Störungen in elektrischen Anlagen und Geräten bereiten im täglichen Betrieb von Versorgungsnetzen zunehmend Probleme